Hilmar Schneider
Hilmar Schneider
IZA, Institute of Labor Economics, Bonn
Bestätigte E-Mail-Adresse bei iza.org - Startseite
TitelZitiert vonJahr
Evaluating continuous training programmes by using the generalized propensity score
J Kluve, H Schneider, A Uhlendorff, Z Zhao
Journal of the Royal Statistical Society: Series A (Statistics in Society …, 2012
1822012
Does size matter? The impact of changes in household structure on income distribution in Germany
A Peichl, N Pestel, H Schneider
Review of Income and Wealth 58 (1), 118-141, 2012
1362012
The analysis of labor market mobility using panel data
R Hujer, H Schneider
European Economic Review 33 (2-3), 530-536, 1989
921989
Institutionelle und strukturelle Determinanten der Arbeitslosigkeit in Westdeutschland: Eine mikroökonometrische Analyse mit Paneldaten
R von Reinhard Hujer, H Schneider
Arbeitslosigkeit und Möglichkeiten ihrer Überwindung 25, 53, 1996
76*1996
Active labor market policy in Germany—Is there a successful policy strategy?
M Fertig, CM Schmidt, H Schneider
Regional Science and Urban Economics 36 (3), 399-430, 2006
722006
Household labor supply effects of low-wage subsidies in Germany
H Bonin, W Kempe, H Schneider
722002
Evaluation der Maßnahmen zur Umsetzung der Vorschläge der Hartz-Kommission-Bericht 2005
H Schneider, K Brenke, L Kaiser, J Steinwede, B Jesske, A Uhlendorff
IZA Research Reports, 2006
66*2006
The IZA Evaluation Dataset: towards evidence-based labor policy making
M Caliendo, A Falk, LC Kaiser, H Schneider, A Uhlendorff, ...
International Journal of Manpower 32 (7), 731-752, 2011
562011
The IZA evaluation dataset: Towards evidence-based labor policy-making
M Caliendo, A Falk, LC Kaiser, H Schneider, A Uhlendorff, ...
Discussion paper series//Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit, 2010
562010
Kombilohn oder Workfare?: Zur Wirksamkeit zweier arbeitsmarktpolitischer Strategien
H Bonin, W Kempe, H Schneider
Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung/Quarterly Journal of Economic …, 2003
532003
Die Wirkung der Hartz-Reform im Bereich der beruflichen Weiterbildung
H Schneider, A Uhlendorff
Journal for Labor Market Research 39, 477-490, 2006
482006
Evaluation der Maßnahmen zur Umsetzung der Vorschläge der Hartz-Kommission-Modul 1b: Förderung beruflicher Weiterbildung und Transferleistungen
H Schneider, K Brenke, D Hess, L Kaiser, J Steinwedel, A Uhlendorff
IZA Research Report, 2006
482006
Workfare: Eine wirksame Alternative zum Kombilohn
H Bonin, H Schneider
Wirtschaftsdienst 86 (10), 645-650, 2006
442006
Documentation IZAPsiMOD: The IZA Policy SImulation MODel
A Peichl, H Schneider, S Siegloch
IZA, 2010
352010
ua (2000): Die Effizienz der Arbeitsmarktpolitik in den neuen Bundesländern
H Schneider, A Bergemann, O Fuchst, W Kempe, J Kolb
Eine Bilanz der Vergangenheit und Ansätze für zukünftige Reformen. Halle …, 2000
34*2000
Die Effizienz der Arbeitsmarktpolitik in den neuen Bundesländern-Eine Bilanz der Vergangenheit und Ansätze für künftige Reformen
MTW Rosenfeld, H Schneider, A Bergemann, O Fuchs, W Kempe, J Kolb, ...
IWH-Sonderhefte, 2000
34*2000
Beschäftigungspotenziale einer dualen Förderstrategie im Niedriglohnbereich
H Schneider, KF Zimmermann, H Bonin, K Brenke, J Haisken-DeNew, ...
Gutachten im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Soziales, Qualifikation …, 2002
332002
Report No. 6: Personalpolitische Strategien deutscher Unternehmen zur Bewältigung demografisch bedingter Rekrutierungsengpässe bei Führungskräften
H Schneider, D Stein
IZA Research Reports, 2006
27*2006
Personalpolitische Strategien Deutscher Unternehmen zur Bewältigung demografisch bedingter Rekrutierungsengpässe bei Führungskräften
H Schneider, D Stein
Research Report 6, 2006
272006
Wages and unemployment. A microeconometric analysis for the FRG
R Hujer, O Löwenbein, H Schneider
Economics of Wage Determination, Springer: Berlin, 1990
261990
Das System kann den Vorgang jetzt nicht ausführen. Versuchen Sie es später erneut.
Artikel 1–20